Zur Startseite



Buch
Günter Neuwirth: Moorhammers Fest
Günter Neuwirth: Moorhammers Fest
Christina Kayserlings 3. Fall
Kriminalroman
styria krimi, 330 Seiten, ISBN 978-3-222-13480-7

Klappentext

„Für einen Augenblick hielt Christina inne und schautecempor in die Felswand, aus welcher der Wasserfall in die Tiefe brach. Ein schöner Ort, kühl, tosend, und läge da nicht eine tote Frau auf dem vom stürzenden Wasser glatt polierten Felsen, hätte sie auch gesagt: lebendig.“

Am Morgen nach Gottfried Moorhammers Geburtstagsfest wird Adna, die junge Muse des berühmten Bildhauers, tot aufgefunden. Zunächst deutet nichts auf ein Verbrechen hin. Doch schon bald zieht sich eine blutrote Spur durch das Atelier des Meisters. Christina Kayserling vom Kriminalreferat Steyr ist bis zum Äußersten gefordert.



Meinungen

Bis dahin hat Günter Neuwirth die Charakter schon behutsam und an der genau richtigen Stelle in die Handlung eingebracht. Sie passen so zueinander, wie Menschen, die im wahren Leben miteinander zu tun haben, zusammenpassen. Es ist so schlüssig, so großartig abgestimmt, so real, wie es kleine Zahnräder eines Uhrwerks sind, die fugenlos ineinander greifen; und gleichzeitig wirkt die Zusammensetzung so zufällig, wie sie sich eben im Leben ergibt.
Ganz unterschiedliche Typen lässt der Autor aufmarschieren und aus dieser Verschiedenheit entwickelt sich schnell eine latente Hintergrundspannung, dass es jede/r gewesen sein könnte.
...
Ab jetzt wird es ein rasanter Krimi, dessen Spannung nicht nur von der Suche nach dem Täter/der Täterin lebt sondern auch (besser: vor allem) von der wirklichkeitsnahen und treffsicheren Charakterisierung der Figuren. Es beeindruckt, wie Günter Neuwirth in diesem einem Roman so viele ganze Leben(släufe) erschaffen kann.
PS: der dritte Roman von Günter Neuwirth, den ich lese und der dritte, der mir ausnehmend gut gefallen hat.
Andreas, www.literaturblog.at, Juli 2014


Der Krimi überzeugt mit pointierten Dialogen
Moments Magazin, September 2014





© Günter Neuwirth, alle Rechte vorbehalten
Mitglied im Syndikat www.krimiautoren.at